Vera Baritt stellt die Festschrift und die Verbandsgeschichte vor
Bild: Stefan Kämpfen
1/7 Vera Baritt stellt die Festschrift und die Verbandsgeschichte vor Bild: Stefan Kämpfen
Sepp Born, Zentralpräsident Sport Union Schweiz
Bild: Stefan Kämpfen
2/7 Sepp Born, Zentralpräsident Sport Union Schweiz Bild: Stefan Kämpfen
Rolf Born, Gemeindepräsident Emmen
Bild: Stefan Kämpfen
3/7 Rolf Born, Gemeindepräsident Emmen Bild: Stefan Kämpfen
V.l.: Sepp Born, Zentralpräsident Sport Union Schweiz; Vera Baritt, Organisationskomitee 100-Jahr-Jubiläum; Guido Graf, Regierungsrat Kanton Luzern; Nicolas Kamer, Geschäftsführer Sport Union Schweiz; Rolf Born, Gemeindepräsident Emmen
Bild: Stefan Kämpfen
4/7 V.l.: Sepp Born, Zentralpräsident Sport Union Schweiz; Vera Baritt, Organisationskomitee 100-Jahr-Jubiläum; Guido Graf, Regierungsrat Kanton Luzern; Nicolas Kamer, Geschäftsführer Sport Union Schweiz; Rolf Born, Gemeindepräsident Emmen Bild: Stefan Kämpfen
Sport Union Schweiz lud zur Vernissage der Jubiläumsschrift ein
Bild: Stefan Kämpfen
5/7 Sport Union Schweiz lud zur Vernissage der Jubiläumsschrift ein Bild: Stefan Kämpfen
LaudatorInnen und Gäste bei der Vernissage der Jubiläumsschrift
Bild: Stefan Kämpfen
6/7 LaudatorInnen und Gäste bei der Vernissage der Jubiläumsschrift Bild: Stefan Kämpfen
Guido Graf, Regierungsrat Kanton Luzern
Bild: Stefan Kämpfen
7/7 Guido Graf, Regierungsrat Kanton Luzern Bild: Stefan Kämpfen
08.05.2019 12:00

100 Jahre Tradition, Wettkampf und Freundschaft

Am 7. Mai 2019 drehte sich alles um die Zahl 100. Der Verband «Union Sport Schweiz» lud anlässlich seines 100-jährigen Bestehens zur Vernissage seiner 100-seitigen Jubiläumszeitschrift in die 100 Jahre alten Gemäuer des Marianischen Saals des Bildungs- und Kulturdepartements Luzern.

Sepp Born, Zentralpräsident von «Sport Union Schweiz», begrüsste die etwa 40 Gäste zur Vernissage der Jubiläumsschrift, die einen sehr guten Überblick über das Schaffen des Verbands ermöglicht, der sich seit 100 Jahren für den Breitensport stark macht. Doch bevor das Werk an die Anwesenden verteilt wurde, sprachen vier Laudatoren und eine Laudatorin über die bewegte Geschichte der Vereinigung «Sport Union Schweiz», die früher noch Schweizerischer Katholischer Turn- und Sportverband hiess. Das Mitgliederspektrum reicht vom Kleinkind bis zu Menschen in reifem Alter. Generell steht der Mensch im Zentrum der Jubiläumsfeierlichkeiten, die sich mit vielfältigen Veranstaltungen durch das ganze Jahr ziehen. Die eigentliche 100-Jahr-Feier findet am 17. August 2019 in Dietikon statt. Begonnen wurde der Anlass mit einem Video über verschiedene Sportarten, welches das Verbands-Motto «Am Ball für den Breitensport» gut dokumentierte. Zentralpräsident Sepp Born war es mit Blick auf seinen eigenen Verband ein Anliegen zu erwähnen, «dass Minderheiten schon immer in der Lage waren, sich zu behaupten.» Auch Guido Graf, Regierungsrat des Kantons Luzern, fand lobende Worte für den Jubilar: «Für einen Hundertjährigen ist Sport Union Schweiz doch recht fit und gar nicht in die Jahre gekommen.» Für Nicolas Kamer, der vor einem Jahr die Geschäftsleitung übernommen hat, ist das Jubiläum wie ein Spagat mit Blick nach vorne sowie zurück und der Emmer Gemeindepräsident Rolf Born bedankte sich bei seinem «Auswärtsspiel» beim Kanton für die kostenlose Zurverfügungstellung des Saales. Zum Schluss gab Vera Baritt einen kurzen Abriss über die Geschichte und das Wirken des Verbandes, der mit eindrücklichen Zahlen aufwarten kann: 35'000 Breitensportler, darunter 15'000 Kinder und Jugendliche, sowie 200 Mitgliedsvereine aus 8 Regionalverbänden gehören «Sport Union Schweiz» an, der neben vielen angebotenen Sportarten auch Sportfeste, Jugendsporttage, Verbandsmeisterschaften, internationale Wettkämpfe, Jugendlager und das Integrationsprojekt «mimuki.ch» organisiert. Im Anschluss an die Reden liessen die geladenen Gäste den Abend bei einem kleinen Apéro im Lichthof des Regierungsgebäudes ausklingen.

Stefan Kämpfen