Die Luzerner in Grün/Schwarz. Martin Greder.
Bild: Josef Röthlin.
1/5 Die Luzerner in Grün/Schwarz. Martin Greder. Bild: Josef Röthlin.
Die Luzerner in Grün/Schwarz. v.l.n.r. Martina Schwerzmann, Carina Zimmermann, Sae Fontana
Bild: Josef Röthlin.
2/5 Die Luzerner in Grün/Schwarz. v.l.n.r. Martina Schwerzmann, Carina Zimmermann, Sae Fontana Bild: Josef Röthlin.
Die Luzerner in Grün/Schwarz. Nick Schwehr.
Bild: Josef Röthlin.
3/5 Die Luzerner in Grün/Schwarz. Nick Schwehr. Bild: Josef Röthlin.
Die Luzerner in Grün/Schwarz. Lars Küng.
Bild: Josef Röthlin.
4/5 Die Luzerner in Grün/Schwarz. Lars Küng. Bild: Josef Röthlin.
Die Luzerner in Grün/Schwarz. Sae Fontana, Sarina Meier.
Bild: Josef Röthlin.
5/5 Die Luzerner in Grün/Schwarz. Sae Fontana, Sarina Meier. Bild: Josef Röthlin.
15.05.2019 08:00

Zwei Heimsiege für LSC Teams

Die Luzerner Hockeyteams feiern ein erfolgreiches Wochenende. Sowohl die Männer wie die Frauen des Luzerner Sportclubs setzen sich klar durch.

Die Luzernerinnen wollten beim Heimspiel gegen Black Boys HC aus Genf die 1:3 Niederlage aus der Vorrunde wiedergutmachen. Das ist ihnen vollauf gelungen, obendrein mit einer sehr überzeugenden Mannschaftsleistung. Dem LSC gelang es, von Anfang grossen Druck auf den Gegner auszuüben und sich Chancen zu erspielen. Durch eine kurze Ecke ging der LSC in der 16. Spielminute mit 1:0 in Führung. Auch im zweiten Viertel kamen die Genferinnen nicht ins Spiel, die Grünen dominierten und erhöhten auf 2:0. Erst nach der Pause kamen die Genferinnen etwas besser ins Spiel, agierten druckvoller und kamen zu einigen Chancen. Im Folgenden erzielten die Gastgeberinnen nach schönen Kombinationen zwei weitere Tore zum hochverdienten 4:0. Dank den gewonnenen drei Punkten befinden sich die Luzernerinnen nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

LSC Herren mit Hochs und Tiefs

Zu Beginn des Spiels standen die Luzerner relativ tief und wollten mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen. Ein solcher Konter verwertete Schwehr bereits nach fünf Minuten zum 1:0. Wenig später erhöhte Hamm per Stecher vom Kreisrand sehenswert auf 2:0. Danach folgte eine schwache Phase der Luzerner. Noch vor der Pause erzielte Genf den Anschlusstreffer. Nach Wiederanpfiff übernahm die Mannschaft um Captain Bühler wieder das Spieldiktat. Doch erst im letzten Viertel konnten die zahlreich erspielten Chancen in zählbares umgemünzt werden. Weitere Treffer durch Casagrande, Hamm und Häfeli besiegelten den Sieg. Eine solide, wenn auch keine restlos überzeugende Leistung reichte dem LSC zum klaren Sieg und damit zur Verteidigung des ersten Tabellenranges.

Telegramm LSC Männer

Luzerner SC vs. Black Boys 5:2 (2:1), Sportanlage Utenberg, 150 Zuschauer

Coach: J. F. Tanuscio

Kader: P. Bühler, Manuel Greder, Martin Greder, M. Häfeli, N. Schwehr (1), P. Bur, M. Oswald (1), L. Küng (1), J. Wicki, S. Schneider, F. Reinhard, P. Hamm, L. Horvath, F. Jenal

Telegramm LSC Frauen

LSC vs. BBHC 4:0 (2:0), Sportanlage Utenberg, 150 Zuschauer

Coach: J. F. Tanuscio

Kader: Renner, Schwerzmann, Suter, Bucher, Brands, Fontana, Murer, Zimmermann (1), Röthlin (1), Meier, Thüring (1), Appel (1), Schäfer, Heselhaus