OKP Kurt Brawand, Kurt Sidler, Fähnrich Fredi Mattmann mit Divisionär und Fahnengötti Daniel Keller, sowie Bruno Crameri und Markus Buob.			
Bild: rowi
1/1 OKP Kurt Brawand, Kurt Sidler, Fähnrich Fredi Mattmann mit Divisionär und Fahnengötti Daniel Keller, sowie Bruno Crameri und Markus Buob. Bild: rowi
02.10.2019 16:00

Die Luzerner Militärmusiker tagten in Luzern

Es schien, als gäbe ihnen das Open-Air-Konzert auf dem Europaplatz zum Auftakt des World Band Festival das musikalische Geleit: Zu den Klängen der englischen Spitzenbands Pasadena Roof Orchestra oder der Black Dyke Band trafen sich die Luzerner Militärmusiker (LMM) zu ihrer Tagung diesmal in der Leuchtenstadt.

Radio SRF 1 und SRF Musikwelle sendeten zwei Stunden live und erreichten eine grosse Zuhörerschaft in der ganzen Deutschschweiz. Christian Klemm und Roman Portmann führten durch ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm mit musikalischen Leckerbissen aus der ganzen Welt. Und in diesem Umfeld trafen sich gegen 120 ehemalige und aktive Militärtrompeter, Schlagzeuger und Tambouren aus dem Kanton Luzern zur 11. Tagung des 1996 gegründeten, derzeit von Hansruedi Wicki, Gelfingen, präsidierten Vereins. OK-Präsident der Tagung war Kurt Brawand, Horw, unterstützt von einer siebenköpfigen Crew. Als Ehrengast konnte Fahnengötti Divisionär Daniel Keller, Schüpfheim, begrüsst werden; an dieser Stelle wurde er als neues Mitglied in den Verein aufgenommen. Mit dabei auch Fahnendelegationen vom Luzerner Kantonalen Blasmusikverband und den Musik-Veteranen.

Die im Zweijahres-Turnus durchgeführte Tagung ist einerseits der Kameradschaftspflege gewidmet, anderseits werden an der Generalversammlung auch aktuelle Themen behandelt. Zur Ersteren gehörte die einstündige Seerundfahrt mit reichlichem Apéro und später das Nachtessen im Casino Luzern mit lockerem Unterhaltungsteil unter anderem durch das «ad hoc Militärmusik-Syndikat».

Die GV warf keine hohen Wellen, die Traktanden passierten diskussionslos. Zu Diskussionen Anlass gab einzig das Thema «Freud’ und Leid». Soll Fähnrich Fredi Mattmann mit seinen beiden Kollegen in Militäruniform oder zivil zum letzten Gruss bei Beerdigungen auftreten? Die Gesellschaft einigte sich darauf, dass ein Gilet oder eine Schleife mit dem LMM-Signet den Zweck vollauf erfülle. Eine Änderung gab es im Vorstand: Aktuar Peter Amrhein, Dagmersellen, gab sein Amt an Michelle Lang, Neudorf, weiter. Nach elf Eintritten und einigen Austritten ergibt sich ein Mitgliederbestand von 380. Der Zweijahresbeitrag wurde bei 30 Franken belassen. Der nächste Tagungsort steht noch nicht definitiv fest: Josef Bachmann wird die Tagung im Jahr 2021 im Raume Sempach durchführen.

                                                                                                                                                pd/cs